Gesundheit

Refertilisation – Was genau ist das?

Den meisten Menschen ist sicherlich der Begriff Vasektomie bekannt. Hierbei geht es um die Durchtrennung der Eileiter des Mannes. Dieses Verfahren wird immer dann angewendet, wenn der Mann keine Kinder bekommen möchte, aber dennoch den Akt gerne vollziehen will. Eine Vasektomie galt vor einigen Jahren noch als endgültiger Entschluss.

refertilisation_

Die Refertilisation jedoch ist eine neue medizinische Form und stellt genau das Gegenteil der Vasektomie dar. Das heißt, die Refertilisation ist die medizinische Wiederherstellung der Eileiter des Mannes. Es ist also in der heutigen Zeit nicht mehr so, dass eine Vasektomie eine entgültige Entscheidung ist sondern mittlerweile auch wiede rückgängig gemacht werden kann. Einige wesentliche Faktoren sollte man hierbei jedoch beachten.

Refertilisation – Was sollte man beachten?

Eine Refertilisation ist ein medizinischer Eingriff ebenso wie die Vasektomie. Daher müssen natürlich vorab einige Untersuchungen durchgeführt werden. Dieser medizinische Eingriff ist darüber hinaus auch immer mit einer OP verbunden. Das heißt, es gibt keine Medikamente die die Eileiter wiederherstellen sondern es muss ein direkter Eingriff in den Körper vorgenommen werden. Dabei ist jede OP natürlich auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Über diese Risiken während und auch nach der OP, sollte man sich natürlich im Vorfeld informieren. Erst dann sollte man eine klare Entscheidung entweder dafür oder dagegen treffen.

Refertilisation – Wo kann man sich informieren

Informationen zum Thema Refertilisation gibt es natürlich im Internet. Hier kann man sich vorab schon einmal ein Bild machen, was bei einem solchen Eingriff in etwa auf einen selbst zukommt. Darüber hinaus findet man hier auch zahlreiche Rezessionen von Menschen, die einen solchen Eingriffe haben machen lassen. Auch diese können bei der Entscheidung helfen. Dennoch ist es dringend zu empfehlen sich nicht nur auf die Meinungen im Internet zu stützen sondern auch einen qualifizierten Arzt aufzusuchen, um sich direkt beraten zu lassen. Eine Refertilisation ist wie gesagt ein medizinischer Eingriff, der demnach auch von einem Mediziner vorab analysiert werden sollte. Das heißt, eine genaue Untersuchung ob es eventuell Probleme bei einer solchen OP geben könnte. Dies kann natürlich nur an der betreffenden Person geschehen. Daher ist ein Arztbesuch immer zu empfehlen.

Informieren Sie sich unter: http://www.vasweb.org/leistungen/allgemeines/refertilisation/

Refertilisation – Fazit

Die Refertilisation ist bei den Menschen ein nicht so bekannter Begriff, wenn man diesen mit dem Begriff Vasektomie vergleicht. Im Endeffekt kann man hier sagen, ist die Refertilisation das genaue Gegenstück zu Vasektomie. Bei beiden ist ein medizinischer Eingriff oder genauer gesagt eine OP notwendig. Im Vorfeld sollte man sich jedoch genau über das Thema informieren. Zum einen im Internet, um sich einen groben Überblick verschaffen zu können. Zum anderen bei einem Facharzt, um sich direkt noch einmal beraten zu lassen.